ancilla iuris

A King of Judges? - Wider das Richterkönigtum

An Essay in Reconstruction of Tasks and Functions of the Republican Praetor as Jurisdictional Authority - Ein Versuch der Rekonstruktion von Aufgaben und Funktionen des Republikanischen Prätors als Jurisdiktionsmagistrat

It is widely accepted that the Roman law in its main characteristics was developed by an elite of legal “professionals”. Among them were those magistrates whom the Romans called praetores. The exact nature of the tasks fulfilled and of the functions performed by the praetors with respect to the Roman law and its development, however, remains considerably less clear. This article presents a reconstruction of the tasks and functions of the praetors in the Roman republic by drawing on the accounts of the Roman historian Livy for the years 218 to 167 B.C. It concludes that a closer examination of the praetors’ actual activities results in placing the jurisdiction – contrary to some of the positions in classic legal history – rather at the far end of a long list of praetorian activities. Instead, it suggests that the main praetorian functions consisted in providing a structural coupling of the Roman legal system with its environment as well as in facilitating legal dogmatics.

Es besteht kein Zweifel daran, dass das römische Recht in seinen Grundzügen die Schöpfung einer elitären “Berufsschicht” darstellt. Zu diesem Kreis mit Recht befasster Personen gehörten auch diejenigen Magistraten, die in Rom praetores genannt wurden. Welche Aufgaben und Funktionen die Prätoren im Hinblick auf das römische Recht und seine Entwicklung genau erfüllten, scheint weniger gesichert. Die Aufgaben und Funktionen der Prätoren der römischen Republik anhand der Berichte des Historikers Titus Livius für die Jahre 218 bis 167 v. Chr. zu rekonstruieren, ist Gegenstand des vorliegenden Artikels. Er konstatiert, dass eine Betrachtung der faktischen Umstände der Prätur die Rechtsprechung – im Widerspruch zu klassischen Auffassungen in der Rechtsgeschichte – eher in einen Randbereich prätorischer Aktivität rücken lässt. Er schlägt stattdessen vor, dass Hauptfunktion der Prätoren war, das römische Rechtssystem strukturell an seine gesellschaftliche Umwelt zu koppeln und eine juristische Dogmatik zu ermöglichen.

Download as PDF

Published 12.10.2006
Designed by Wikidesign Driven by DokuWiki Creative Commons License